Wanderwege in Hamburg

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/5447

21. Wahlperiode     09.08.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 01.08.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Wanderwege in Hamburg

Immer wieder beklagen sich Wanderer darüber, dass Wanderwege in Hamburg schlecht ausgeschildert sind. Dies liegt zum Teil daran, dass es keine oder irreführende Beschilderungen gibt oder dass diese kaum noch lesbar sind.

Ich frage den Senat:

Wanderrouten in und um Hamburg werden von den Wandervereinen, die im Wanderverband Norddeutschland e.V. organisiert sind, ausgeschildert. In Hamburg ist dies der Wanderfreunde Hamburg e.V., der Mitglied im Hamburger Sportbund e.V. ist.

Diese Wege sind in der Regel mit kleinen gelben Pfeilen an Bäumen, Schilderpfosten et cetera gekennzeichnet. Diese Zeichen werden von den Wandervereinen betreut und gepflegt.

Der bekannteste Wanderweg ist der Europäische Fernwanderweg E1. Weitere Fernwanderwege, die Hamburg queren sind der Europäische Fernwanderweg 9 und der Elbuferwanderweg.

Dies vorausgeschickt, beantwortet der Senat die Fragen wie folgt: 1.     Welche offiziellen Wanderwege gibt es in Hamburg?

Siehe Vorbemerkung.

  1. Wer ist für den ordnungsgemäßen Zustand dieser Wanderwege zuständig?

Die Wegekörper werden durch den jeweiligen Flächeneigentümer instand gehalten. In Bezug auf die Ausschilderung siehe Vorbemerkung.

  1. Welche Vorschriften bestehen für die Ausschilderung dieser Wanderwege? Insbesondere: In welchem Abstand müssen die Schilder stehen?

Vorschriften für die Beschilderung von Wanderwegen beziehungsweise den Abstand von Schildern gibt es nicht.

  1. Wie oft werden diese Ausschilderungen von wem kontrolliert?
  2. Wie oft werden die Wanderwege begangen, um die Brauchbarkeit der Ausschilderung sowie die Zielführung praktisch zu testen?

Siehe Vorbemerkung. Darüber hinaus liegen den für Umwelt und Sport zuständigen Behörden dazu keine Erkenntnisse vor.

 

    Drucksache 21/5447      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

  1. Wie oft gab es in den letzten fünf Jahren Beschwerden über unzureichende Ausschilderungen von Wanderwegen?

Den zuständigen Behörden für Umwelt und Sport sind keine Beschwerden über die Ausschilderung oder den Zustand des Wanderwegenetzes bekannt.

2