Wandsbeker Bezirksamt

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/8281

21. Wahlperiode     14.03.17

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 08.03.17

und Antwort des Senats

    Betr.:     Wandsbeker Bezirksamt

Nach Medienberichten gibt es erhebliche Unruhe unter den Mitarbeitern des Wandsbeker Bezirksamtes. Dies ist das Ergebnis einer Befragung.

Ich frage den Senat:

Die Leitung des Dezernats für Wirtschaft, Bauen und Umwelt hat im Mai 2016 eine Mitarbeiterbefragung innerhalb ihres Zuständigkeitsbereichs durchgeführt. Die Befragung erfolgte anonym und ohne Bezug auf das betreffende Fachamt. Die Dezernatsleitung hat das Ergebnis der Befragung den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiterinnen in einer Informationsveranstaltung im Oktober 2016 dargestellt.

  1. Wann wurde die Befragung von wem durchgeführt?
  2. Wer hat die Befragung beauftragt?

Siehe Vorbemerkung.

  1. Wurde die Befragung ausgeschrieben?

    Wenn ja: wann und wo?

    Wenn nein: warum nicht?

Nein, da eine Ausschreibung nicht erforderlich war. Im Übrigen siehe Vorbemerkung.

  1. Wie wurde die Befragung durchgeführt?

Es wurde ein Fragebogen eingesetzt.

  1. Ist diese repräsentativ?

Es wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Dezernats befragt. Die Rücklaufquote lag bei rund 60 Prozent.

  1. Was sind die wesentlichen Ergebnisse der Befragung?

Es wurde unter anderem der Wunsch nach gemeinsamen Veranstaltungen, Hospitationen und fachamtsübergreifenden Gesprächskreisen formuliert. Durch fachliche Abstimmungsrunden wurde die Kommunikation innerhalb der Fachbereiche weiter verbessert. Außerdem sind Workshops mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aller Fachämter sowie auf Führungsebene zu den Themen Kommunikation und Information geplant.

  1. Stimmt es, dass fast ein Drittel der Mitarbeiter meinen, dass sie ihr Arbeitspensum nicht schaffen?

Wenn ja: Was unternimmt das Bezirksamt zur Besserung der Situation?

    Drucksache 21/8281      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 20. Wahlperiode

  1. Stimmt es, dass mehr als ein Drittel der Mitarbeiter mit ihren Vorgesetzten nicht zufrieden sind?

Wenn ja: was unternimmt das Bezirksamt zur Besserung der Situation?

Nein.

  1. Gab es bereits frühere Mitarbeiterbefragungen im Bezirksamt Wandsbek? Was war deren Ergebnis? Welche Konsequenzen wurden daraus gezogen?

Im Fachamt Management des öffentlichen Raums wurden unter Beteiligung des Fachamtes Ressourcensteuerung im Jahr 2013 eine Mitarbeiterbefragung durchgeführt und deren Ergebnisse den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorgestellt. Die Ergebnisse der Befragung – vor allem Vorschläge zur Organisation und zu Geschäftsprozessen – sind in eine Umorganisation eingeflossen.

  1. Wann lagen die Ergebnisse der Befragung vor?
  2. Wann wurden die Ergebnisse wem bekannt gemacht?

Siehe Vorbemerkung.

  1. Warum wurden sie nicht vor der Wahl des neuen Bezirksamtsleiters bekannt gemacht?

Es handelt sich um eine interne Befragung. Im Übrigen: siehe Vorbemerkung.

 

2