Von Gerichten nachträglich zugelassene Studienplatzbewerber

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/64

21. Wahlperiode     17.03.15

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 10.03.15

und Antwort des Senats

    Betr.:     Von Gerichten nachträglich zugelassene Studienplatzbewerber

Ich frage den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften der staatlichen Hamburger Hochschulen wie folgt:

1. Wie viele Studenten wurden zum Wintersemester 2014/2015 an den Hamburger staatlichen Hochschulen zum ersten Fachsemester zugelassen? Bitte nach Studienfächern aufschlüsseln.

Universität Hamburg (UHH): siehe Anlage 1.

Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW): siehe Anlage 2.

HafenCity Universität Hamburg (HCU):

Wintersemester 2014/2015


 


 


 

Bachelor

Zulassungsangebote*

Hauptverfahren Immatrikulationen

Nachrückverfahren Immatrikulationen

Gesamt

Immatrikulationen

Architektur

321

62

36

98

Bauingenieurwesen

393

91

32

123

Geomatik

148

64

0

64

Kultur der Metropole

146

36

13

49

Stadtplanung

249

46

25

71

Master

Zulassungsangebote*

Hauptverfahren Immatrikulationen

Nachrückverfahren Immatrikulationen

Gesamt

Immatrikulationen

Architektur

124

39

26

65

Bauingenieurwesen

84

36

13

49

Geomatik

56

34

0

34

REAP

46

26

5

31

Stadtplanung

63

37

6

43

Urban Design

50

25

6

31

* Zulassungsangebote: die Gesamtzahl der Zulassungsbescheide, die im Haupt- und Nachrückverfahren versandt wurden; Zulassungen, die sich aus Entscheidungen der Gerichte ergeben haben, sind hier nicht erfasst.

Hochschule für bildende Künste Hamburg (HFBK):

Studienfach          


 

Zulassungen

Immatrikulationen

Bildende Künste / Bachelor


 

    122     

    91

    Drucksache 21/64      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Studienfach               

Zulassungen

Immatrikulationen

Bildende Künste / Master     

     66     

    57

Bildende Künste Lehramt / Bachelor

     26     

    18

Bildende Künste Lehramt / Master

     14     

    14

Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT):

siehe Anlage 3.

Technische Universität Hamburg-Harburg (TUHH):

Zum Wintersemester 2014/2015 wurden alle formal zulassungsfähigen Bewerberinnen und Bewerber für ein Bachelorstudium zugelassen. Daher wurde kein Studieninteressierter aus kapazitären Gründen abgelehnt.

Bachelorstudiengang

Summe

Immatrikulation

Wintersemester 2014/2015

Zulassungen


 

Allgemeine Ingenieurwissenschaften

312

154

General Engineering Science

97

44

Bau- und Umweltingenieurwesen

475

176

Bioverfahrenstechnik

162

59

Energie- und Umwelttechnik

230

76

Verfahrenstechnik

96

45

Elektrotechnik

126

56

Informatik-Ingenieurwesen

130

66

Computer Science

108

49

Maschinenbau

821

356

Mechatronik

122

48

Schiffbau

124

57

Logistik und Mobilität

355

153

Technomathematik

54

24

Summe

3.206

1.363

Außer „Internationales Wirtschaftsingenieurwesen“ sind an der TUHH alle Masterstudiengänge zulassungsfrei, das heißt alle fachlich geeigneten Bewerberinnen und Bewerber erhalten auch einen Studienplatz.

Masterstudiengang

Summe

Immatrikulation abgeschlossen

Wintersemester 2014/2015

Zulassungen


 

Bauingenieurwesen

56

32

Wasser- und Umweltingenieurwesen

21

10

Bioverfahrenstechnik

23

16

Energie- und Umwelttechnik

28

27

Regenerative Energien

14

10

Verfahrenstechnik

36

28

Computer Science

10

5

Informatik-Ingenieurwesen

28

23

Elektrotechnik

40

33

Energietechnik

12

8

Flugzeug-Systemtechnik

19

12

Medizin-Ingenieurwesen

25

24

Produktentwicklung, Werkstoffe und Produktion

32

31

Schiffbau- und Meerestechnik

27

26

Theoretischer Maschinenbau

18

15

Logistik, Infrastruktur und Mobilität

48

34

Intern. Wirtschaftsingenieurwesen

116

68

Summe

537

402

  1. Wie viele Bewerber zum ersten Fachsemester wurden von den Hochschulen abgewiesen? Bitte ebenfalls nach Studienfächern aufschlüsseln.

UHH: siehe Anlage 1.

HAW: siehe Anlage 4.

HCU:

Bachelor

Ablehnungen

Wintersemester 2014/2015

Architektur

1080

Bauingenieurwesen

441

Geomatik

1

Kultur der Metropole

399

Stadtplanung

627

Master

Ablehnungen

Wintersemester 2014/2015

Architektur

226

Bauingenieurwesen

28

Geomatik

11

Ressourceneffizienz in Architektur und Planung (REAP)

53

Stadtplanung

185

Urban Design

55

HFBK:

Studienfach          


 

Ablehnungen     

Bildende Künste / Bachelor     


 

660          

Bildende Künste / Master     


 

     287          

Bildende Künste Lehramt / Bachelor


 

101          

Bildende Künste Lehramt / Master


 

3     

HfMT:

siehe Anlage 3.

  1. Wie viele zunächst abgewiesene Bewerber zum ersten Fachsemester wurden von den Hochschulen nachträglich zugelassen? Bitte ebenfalls nach Studienfächern aufschlüsseln.

UHH: siehe Anlage 1.

HAW: siehe Anlage 5.

HCU: siehe Antwort zu 1.

HFBK:

Es wurden keine abgewiesenen Bewerberinnen beziehungsweise Bewerber nachträglich zugelassen.

HfMT:

siehe Anlage 3.

  1. Wie viele abgewiesene Bewerber zum ersten Fachsemester haben gegen die Abweisung die Gerichte angerufen? Bitte ebenfalls nach Studienfächern aufschlüsseln.

UHH: siehe Anlage 6.

HAW: siehe Anlage 7.

HCU

Wintersemester 2014/2015

Einstweiliges Anordnungsverfahren VG

Beschwerdeverfahren OVG

Anzahl

Anträge

(Kapazitäts-

ablehnung)

Außerge-

richtliche Erledigung

gerichtliche

Vergleiche

Abge-

lehnte

Anträge

Stattgegebene

Anträge

Anzahl der Beschwerden

Gerichtliche

Vergleiche

/sonstige

Erledigung

Abge-

lehnte

Beschwerden

Stattgegebene

Beschwer den

Bachelor

Architektur

29

 

25

0

1

3

 

3

1

0

2

Bachelor

Bauingenieurwesen

12

 

 

12

0

0

0

 

 

0

0

0

0

Bachelor

Geomatik

0

 

0

0

0

0

 

0

0

0

0

Bachelor

Kultur der Metropole

2

 

2

0

0

0

 

0

0

0

0

Bachelor

Stadtplanung

52

 

0

0

22

29

 

30

1

0

29

Master

Architektur

19

 

15

0

0

4

 

4

0

0

4

Master

Bauingenieurwesen

3

 

 

3

0

0

0

 

 

0

0

0

0

Master

Geomatik

0

 

0

0

0

0

 

0

0

0

0

Master

REAP

2

 

0

0

0

0

 

0

0

0

0

Master

Stadtplanung

16

 

8

0

0

8

 

8

0

0

8

Master

Urban Design

3

 

3

0

0

0

 

0

0

0

0

Die Zahlen beziehen sich nur auf Verfahren wegen Kapazität.

TUHH, HFBK und HfMT:

Gerichte wurden nicht angerufen.

  1. Wie sind diese Gerichtsverfahren in erster Instanz ausgegangen (Stattgabe, Abweisung, Zulassung im Vergleichswege)? Bitte ebenfalls nach Studienfächern aufschlüsseln.

UHH: siehe Anlage 8.

HAW: siehe Anlage 7.

HCU: siehe Antwort zu 4.

TUHH, HFBK und HfMT: entfällt.

  1. Wie sind diese Gerichtsverfahren in zweiter Instanz ausgegangen (Stattgabe, Abweisung, Zulassung im Vergleichswege)? Bitte ebenfalls nach Studienfächern aufschlüsseln.

UHH: siehe Anlage 9.

HAW: siehe Anlage 7.

HCU: siehe Antwort zu 4.

TUHH, HFBK und HfMT: entfällt.

  1. Welches waren die wichtigsten Gründe für die Stattgabe?

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat seine Entscheidungen im Wesentlichen darauf gestützt, dass die Begründungen für die zwischen der zuständigen Behörde und den Hochschulen abgeschlossenen Kapazitätsvereinbarungen nach seiner Auffassung nicht ausreichend sind. Das Hamburgische Oberverwaltungsgericht hat seine Entscheidungen im Wesentlichen darauf gestützt, dass die gesetzlichen Grundlagen für die Zulassungsbeschränkungen nach seiner Auffassung den verfassungsrechtlichen Anforderungen nicht genügen.

  1. Wird der Senat auf die Gerichtsentscheidungen reagieren, insbesondere durch Vorschläge für Gesetzesänderungen?

    Wenn ja: Was ist genau geplant?

    Wenn nein: warum nicht?

Die Überlegungen der zuständigen Behörde dazu sind noch nicht abgeschlossen. Im Übrigen hat sich der Senat hiermit nicht befasst.