Vernichtung von Parkplätzen an der Stadtbahnstraße

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/4957

21. Wahlperiode     28.06.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 21.06.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Vernichtung von Parkplätzen an der Stadtbahnstraße

Ich frage den Senat:

  1. Welche Arbeiten werden an der Stadtbahnstraße wo von wann bis wann durchgeführt? Wie lang ist dieser Abschnitt?

Das Bauprojekt beinhaltet den Umbau der Kreuzung Saseler Chaussee/Stadtbahnstraße, die Sanierung der Saseler Chaussee bis zum Saseler Mühlenweg, den Umbau der Stadtbahnstraße zwischen Saseler Chaussee und Saseler Damm und den Umbau der Kreuzung Saseler Damm/Stadtbahnstraße. Es werden alle Oberflächenbefestigungen der gesamten Straßenflächen (Fahrbahnen, Gehwege, Radfahrstreifen) neu hergestellt. Insgesamt finden auf einer Länge von circa 600 m Sanierungsmaßnahmen statt. Der Abschnitt in der Stadtbahnstraße ist circa 250 Meter lang. Mit dem Umbau sollen mehrere Ziele erreicht werden. Die Kreuzung Saseler Chaussee/Stadtbahnstraße ist ein Unfallschwerpunkt im Hamburger Straßennetz. An den meisten Unfällen sind Kfz-Fahrer beteiligt, die jeweils nach links von der Stadtbahnstraße in die Saseler Chaussee Richtung Ammersbek oder Richtung Bramfeld abbiegen wollen. Diese gefährliche Situation soll durch die geplante Maßnahme vorrangig beseitigt werden.

Darüber hinaus sind weitere Verbesserungen, insbesondere für Radfahrerinnen und Radfahrer sowie für Busfahrgäste, geplant. Die Radfahrstreifen sollen die Kreuzungen und die sich daran anschließenden Strecken, insbesondere an den Bushaltestellen, übersichtlicher, sicherer und komfortabler machen. Weiterhin werden damit sämtliche Oberflächen saniert, Schäden beseitigt und der Straßenraum zum Beispiel durch den Bau von taktilen Leitelementen auch für mobilitätseingeschränkte Personen den aktuellen Richtlinien angepasst. Die Bauarbeiten haben am 9. Juni 2016 mit dem Bau von Provisorien für die temporäre Verkehrsführung begonnen. Seit dem 20. Juni 2016 bis Mitte August 2016 wird die Nordseite der Stadtbahnstraße und die Saseler Chaussee nördlich und südlich der Kreuzung umgebaut. Ab Mitte August 2016 soll die Südseite der Stadtbahnstraße umgebaut werden. Ende Oktober 2016 sollen die abschließenden Asphaltierungsarbeiten auf den gesamten Fahrbahnflächen erfolgen.

  1. Wie viele Radfahrer fuhren bisher im Jahresdurchschnitt auf diesem Abschnitt?

Für Radverkehrsmengen liegen der für Verkehrszählungen zuständigen Dienststelle keine Durchschnittswerte vor. Radverkehrszählungen werden üblicherweise jeweils nur an einem einzelnen Werktag im Jahr in der Zählzeit von 6 bis 19 Uhr durchgeführt. Die erfassten Radfahrermengen können witterungsabhängig stark schwanken und sind daher nur auf den jeweiligen Zähltag zu beziehen. Sie werden nicht (wie bei Kraftfahrzeugen (Kfz)) auf Tagesverkehre (0 bis 24 Uhr) hochgerechnet. Somit ist auch die Ermittlung von Jahresdurchschnittswerten nicht möglich. Bei einer Einzelzäh-

    Drucksache 21/4957      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

lung auf der Stadtbahnstraße, westlich der Saseler Chaussee, wurden am Donnerstag, den 28. April 2016, in der Zeit von 6 bis 19 Uhr 666 Radfahrer erfasst.

  1. Wie viele Autos fuhren bisher im Jahresdurchschnitt auf diesem Abschnitt?

Für diesen Abschnitt betrug die durchschnittliche tägliche Kfz-Verkehrsstärke im Jahr 2014 (DTV 2014 (= Durchschnittswert Montag bis Sonntag)) circa 42.000 Kfz/24 Stunden (Std). Der Durchschnittswert für das Jahr 2015 liegt noch nicht vor.

  1. Wie viele Radfahrer verunglückten auf diesem Abschnitte im Jahre 2015?

Die Verkehrsunfallzahlen sind durch eine Abfrage in der Datenbank Elektronische Unfalltypensteckkarte (EUSka) am 22. Juni 2016 ermittelt worden. Ausgewertet wurden alle Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung des Jahres 2015.

In dem in der Antwort zu 1. bezeichneten Streckenabschnitt verunglückte im Jahr 2015 ein Radfahrer.

  1. Wie viele Radfahrer verunglückten im Jahre 2015 durchschnittlich pro Kilometer Straße?

Auf Hamburger Straßen (ohne Autobahnen) verunglückten bei zunehmendem Radverkehr im Jahr 2015 pro Kilometer durchschnittlich 0,61 Radfahrer. Dies entspricht einem Rückgang um 2,4 Prozent zum Vorjahr.

  1. Wie viele Parkplätze gab es auf diesem Abschnitt vor Beginn der Bauarbeiten?

Vor Baubeginn gab es in der Stadtbahnstraße zwischen Saseler Damm und Saseler Chaussee 16 Pkw-Parkplätze im öffentlichen Raum. Weitere öffentliche Parkplätze gab es in dem gesamten rund 600 m langen Umbauabschnitt nicht.

  1. Wie viele dieser Parkplätze fallen wegen der Bauarbeiten temporär weg?

Während der Bauarbeiten werden temporär sämtliche Pkw-Parkplätze zugunsten der provisorischen Verkehrsführung aufgehoben. Die Flächen werden entweder umgebaut oder als Fahrstreifen benötigt. Sobald die Nordseite der Stadtbahnstraße fertiggestellt ist, werden dort acht neu hergerichtete Parkplätze nutzbar sein.

  1. Wie viele dieser Parkplätze fallen wegen der Bauarbeiten dauerhaft weg?

Nach dem Umbau wird es in dem rund 600 m langen Abschnitt acht Pkw-Parkplätze weniger im öffentlichen Raum geben.

  1. Wo sollen die Autofahrer stattdessen parken?

Autofahrer können auf Stellplätze auf Privatgrund ausweichen oder in Nebenstraßen parken.

2