Tausch der Bushaltestellen an der S-Bahn Elbgaustraße (2)

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/3131

21. Wahlperiode     09.02.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 03.02.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Tausch der Bushaltestellen an der S-Bahn Elbgaustraße (2)

Die Antworten des Senats auf meine Schriftliche Kleine Anfrage Drs. 21/2650 geben Anlass für Nachfragen.

Ich frage den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) wie folgt:

  1. Wie lang ist die Bushaltestelle, von der nun der 185er- und 284er-Bus abfahren?

Die Haltestellenlänge vom vorderen Haltestellenmast bis zum Beginn der Einfahrt zur Buskehre beträgt (fußwegseitig) etwa 13,5 Meter.

  1. Welche Haltestellenlänge benötigt man für 18-Meter-Gelenkbusse mindestens?

Für den Fahrgastwechsel (an allen Türen) bei den circa 18 m langen Gelenkbussen wird im Prinzip eine Bordsteinlänge von (mindestens) 16,7 m benötigt. Fahrbahnseitig sollte die Haltestelle entsprechend der Baulichkeiten (zum Beispiel Fahrbahnrand oder Bucht) länger sein.

  1. Laut Fahrplan halten von Montag bis Freitag der 185er- und der 284erBus um 19.40 gleichzeitig an der Haltestelle Elbgaustraße. Wie ist das möglich, da die Haltestelle schon für 18-Meter-Busse zu kurz ist?

Die beiden Busse der zwei Linien – in der Regel Solobusse mit einer Länge von 12 Metern – fahren in diesem Einzelfall die Haltestelle kurz nacheinander an. Die Linie 284 (vom Kressenweg) erreicht die Haltestelle Elbgaustraße planmäßig um 19.38 Uhr. Es bleibt ausreichend Zeit zum Fahrgastwechsel, um die Haltestelle um 19.40 Uhr wieder zu verlassen, in die die von der Neißestraße kommende Linie 185 später einfährt.

Sollten ausnahmsweise Gelenkbusse eingesetzt werden, ist der Ausstieg unkomfortabel, aber nicht unsicher.