Straßenlaternen als E-Lade-Stationen

29. Mai 2015

 

Schriftliche Kleine Anfrage

 

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 22.05.2015

 

und Antwort des Senats

 

– Drucksache 21/569 –

 

 

Betr.:     Straßenlaternen als E-Lade-Stationen

 

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften der hySOLUTIONS GmbH wie folgt:

 

 

Ich frage den Senat:

 

  1. Wie viele E-Lade-Stationen gibt es derzeit in Hamburg?

 

Derzeit gibt es 142 öffentlich zugängliche Ladeplätze für Elektrofahrzeuge im Stadtgebiet Hamburg. Darüber hinaus gibt es E-Lade-Stationen auf Betriebs- und Firmengelände, die nur den dort Zugangsberechtigten zur Verfügung stehen und deren genaue Anzahl der zuständigen Behörde nicht bekannt ist.

 

 

  1. Was kostet die Einrichtung einer E-Lade-Station durchschnittlich?

 

Siehe Drs. 20/10416.

 

 

  1. Wie viele Straßenlaternen wurden bisher zu E-Lade-Stationen aufgerüstet?

 

Bisher wurden keine Lichtmasten in Hamburg mit E-Lade-Stationen ausgerüstet.

 

 

  1. Was kostet die Aufrüstung einer Straßenlaterne zu einer E-Lade-Station?
  2. Wie viele Straßenlaternen in Hamburg können grundsätzlich zu E-Lade-Stationen aufgerüstet werden?
  3. Wie viele Straßenlaternen werden bis Ende 2015 zu E-Lade-Stationen aufgerüstet? Wenn keine: Warum nicht?
  4. Welche Erfahrungen wurden in Berlin mit Straßenlaternen gemacht, die zu E-Lade-Stationen aufgerüstet wurden?

 

Die Prüfungen zu den konzeptionellen, technischen und operativen Voraussetzungen und damit auch zu den Kosten einer möglichen Nutzung von Lichtmasten als Ladepunkte für Elektrofahrzeuge sind noch nicht abgeschlossen. Auch die in Berlin laufenden Prüfungen und Feldtests sind noch nicht abgeschlossen, so dass auch insofern keine abschließenden Erfahrungen vorliegen.