S-Bahn Elbgaustraße

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/10120

21. Wahlperiode     25.08.17

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 17.08.17

und Antwort des Senats

    Betr.:     S-Bahn Elbgaustraße

Ich frage den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften der Deutschen Bahn AG (DB AG) wie folgt:

  1. Das Dach der Haltestelle wurde vor über einem Jahr in einen provisorisch wirkenden Zustand versetzt. Seitdem hängen Kabel lose herunter und es leckt teilweise auf den Bahnsteig. Wann wird dieser Zustand abgestellt, welche Maßnahmen sind zur Erneuerung der Bahnsteigüberdachung geplant und wann sollen sie durchgeführt werden?

Die Planung für eine komplette Dachsanierung soll noch in diesem Jahr erfolgen, die Umsetzung in Form einer vollständigen Dacherneuerung ist für das Jahr 2018 vorgesehen.

  1. Sind weitere Renovierungsmaßnahmen der Haltestelle geplant?

    Wenn ja, welche und wann sollen sie durchgeführt werden?

Nein, es sind derzeit keine weiteren Maßnahmen geplant.

  1. Auf dem Bahnsteig wurde vor einiger Zeit ein Backshop eingerichtet. Dieser verengt jedoch im Bereich des Ausgangs auf beiden Seiten die Bahnsteige, sodass viele Personen den Bahnsteig nur sehr langsam verlassen können. Zusätzlich besteht die Gefahr, dass Personen sehr dicht am Gleis gehen müssen.
    1. Warum wird für den Backshop nicht der alte Ticketschalter verwendet, der aktuell nicht genutzt wird?

Der angesprochene ehemalige Ticketschalter wird zurzeit als Neben- und Lagerraum genutzt und steht daher für eine kommerzielle Nutzung nicht zur Verfügung.

  1. Gibt es Planungen, den Backshop zu versetzen, zu verkleinern oder zu verlagern?

Wenn ja, welche und wann sollen sie umgesetzt werden, wenn nein, warum nicht?

Der Pavillon existiert seit Anfang des Jahres 2009. Bei der Standortwahl wurden sämtliche gesetzlichen Auflagen wie Flucht- und Rettungswegbreiten berücksichtigt. Da diese Auflagen auch heute eingehalten werden, ist eine Verlagerung seitens der DB AG nicht geplant.

  1. Zuletzt gab/gibt es unter den Bahnbrücken in der Elbgaustraße Bauarbeiten.
    1. Was sind/waren die Gründe für diese Bauarbeiten?

    Drucksache 21/10120      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Im Rahmen der Turnusreinigung der Regensiele in der Elbgaustraße wurden unterhalb der S-Bahn-Unterführung erhebliche Sandablagerungen festgestellt, die auf einen punktuellen Sieleinbruch hindeuteten.

  1. Wie lange dauern/dauerten diese Bauarbeiten und wann sollen sie beendet werden?

Nach Abschluss der Instandsetzungsarbeiten wurde die Straße am Dienstag, den 15. August 2017 ab 7 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben.

  1. Trifft es zu, dass ein Rohrbruch zu einer Vollsperrung und einer verlängerten Bauphase geführt hat?

    Wenn ja, wie alt war das Rohr und was genau war das Problem?

Es handelte sich um einen Sieleinbruch eines Regensieles aus Steinzeug mit einem Durchmesser von 300 Millimetern aus dem Jahr 1930. Im Zuge der Instandsetzungsarbeiten stellte sich heraus, dass das Schadensausmaß größer als erwartet war, sodass insgesamt 20 Meter Regensiel erneuert werden mussten und die Arbeiten nicht, wie zunächst angenommen, am 11. August 2017 abgeschlossen werden konnten. 2