Radweg Steilshooper Allee

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/2699

21. Wahlperiode     12.01.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 04.01.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Radweg Steilshooper Allee

Der Radweg an der Steilshooper Allee ist in sehr schlechtem Zustand.

Ich frage den Senat:

  1. Auf welchen Abschnitten und auf welchen Seiten der Steilshooper Allee gibt es einen Radweg?
  2. Trifft es zu, dass dieser Radweg in sehr schlechtem Zustand ist?

    Wenn nein: In welchem Zustand ist er nach Ansicht des Senates?

Die gesamte Steilhooper Allee ist circa 3,4 Kilometer lang. Überwiegend sind beidseitig benutzbare und in einem verkehrssicheren Zustand befindliche Radwege in unterschiedlicher Beschaffenheit und Qualität vorhanden. Auf einem kurzen Teilstück gibt es auch einen gemeinsamen Geh- und Radweg. Es besteht Radwegebenutzungspflicht.

Im Bereich vom Eichenlohweg bis Meister-Francke-Straße sind im Jahr 2015 aus Anlass der Verbesserung der MetroBus-Linie 7 neue Radfahrstreifen eingerichtet worden.

Darüber hinaus sind die Radverkehrsanlagen in der Steilshooper Allee mittelfristig als verbesserungswürdig einzuschätzen.

3. Wie viele Unfälle mit der Beteiligung von Radfahrern gab es in den Jahren 2011 – 2015 in den Abschnitten der Steilshooper Allee, die einen Radweg haben? Bitte nach Jahren aufschlüsseln und danach, ob die anderen Unfallbeteiligten Autos oder Fußgänger waren.

Die Verkehrsunfallzahlen sind durch eine Abfrage in der Datenbank Elektronische Unfalltypensteckkarte (EUSka) am 5. Januar 2016 ermittelt worden. Auswertungen sind derzeit bis zum 31. Oktober 2015 möglich. Die Verkehrsunfallzahlen für das Jahr 2015 sind vorläufig.

Ausgewertet wurde der gesamte Verlauf der Steilshooper Allee einschließlich des Endknotens Meister-Francke-Straße, da es im gesamten Verlauf der Straße Radwege gibt. Der Begriff „Auto“ findet in der Datenbank keine Verwendung. Für die hier erfolgte Auswertung wurden als „Auto“ alle mehrspurigen Kraftfahrzeuge subsummiert.

Im Zeitraum vom 1. Januar 2011 bis zum 31. Oktober 2015 haben sich im Verlauf der Steilshooper Allee insgesamt 100 Verkehrsunfälle mit Beteiligung von Radfahrern ereignet.

An zwei Unfällen waren Fußgänger beteiligt und an 77 Unfällen mehrspurige Kraftfahrzeuge – siehe nachfolgende Tabelle.

 

    Drucksache 21/2699      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Jahr

Anzahl Verkehrsunfälle

Verkehrsunfälle mit Fußgängerbeteiligung

Verkehrsunfälle mit Beteiligung mehrspuriger Kraftfahrzeuge

2011

18

15

2012

24

2

17

2013

22

17

2014

25

17

2015

11

11

4. Wie viele dieser Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern ereigneten sich an Kreuzungen oder Einmündungen?

56 Verkehrsunfälle.

5. Wie viele der Unfälle mit Beteiligung von Radfahrern wurden vom beteiligten Radfahrer ganz verursacht oder mitverursacht?

63 Verkehrsunfälle.

  1. Wie viele Autos fahren an Werktagen über die Steilshooper Allee? Bitte nach Pkw und Lkw aufschlüsseln.

Im Jahr 2013 betrug der durchschnittliche werktägliche Verkehr an der Zählstelle Steilshooper Allee östlich Eichenlohweg circa 40.400 Pkw und 1.100 Lkw.

  1. Wann werden die Radwege an der Steilshooper Allee saniert? Falls das noch nicht feststeht: Wann wird ein Sanierungstermin festgelegt?
  2. Trifft es zu, dass die Radverkehrskoordinatorin nicht angeben konnte, wann die Radwege saniert werden beziehungsweise wann darüber entschieden wird?

Einen Termin für eine Sanierung der Steilhooper Allee gibt es derzeit nicht. Die Notwendigkeit einer Sanierung wird im Rahmen des Erhaltungsmanagementsystems für Hamburgs Straßen (EMS-HH) überprüft.

  1. Ist geplant, den Radverkehr in der Steilshooper Allee auf die Straße zu verlegen?

Eine Aussage über die zukünftige Radverkehrsführung kann erst bei einer konkreten Überplanung getätigt werden.

 

2