Psychiatrische Kinder-Tagesklinik in Bergedorf

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/4482

21. Wahlperiode     24.05.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 17.05.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Psychiatrische Kinder-Tagesklinik in Bergedorf

Ich frage den Senat:

1. Welche psychiatrischen Angebote gibt es derzeit für Kinder und Jugendliche im Bezirk Bergedorf?

Im Bezirk Bergedorf sind 30 zugelassene Psychotherapeutinnen/-therapeuten tätig. Davon geben gemäß der Arztsuche der Kassenärztlichen Vereinigung (KVH) im Internet (http://www.kvhh.net/kvhh/arztsuche) mehrere den Schwerpunkt Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und -therapeuten an.

Darüber hinaus berät der Jugendpsychiatrische Dienst des Fachamtes Gesundheit im Bezirksamt Bergedorf Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern und Bezugspersonen zu Prävention, Diagnostik, Behandlung und zu rehabilitativen Maßnahmen bei

  • Entwicklungsstörungen,
  • Verhaltensauffälligkeiten,
  • seelischen Problemen,
  • psychischen und psychosomatischen Erkrankungen,
  • drohenden oder manifesten geistigen, seelischen und mehrfachen Behinderungen im Kindes- und Jugendalter. Zudem wird Kindern und Jugendlichen auch Unterstützung in akuten psychischen Krisen angeboten.

Darüber hinaus bietet die Abteilung Allgemeiner Sozialer Dienst des Fachamtes Jugend- und Familienhilfe im Bezirksamt Bergedorf allgemeine Beratungs- und Unterstützungsleistungen im Rahmen der Jugendhilfe an:

  • individuelle Hilfen zur Erziehung,
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder,
  • Beratung bei Fragen zum Thema Partnerschaft, Trennung und Scheidung, Förderung der Erziehung in der Familie.

Eine Erziehungsberatungsstelle bietet Orientierungs- und Informationsgespräche, Krisenintervention bei akuten Problemen, Kurzberatungen ebenso wie längerfristige Unterstützung sowie Therapien.

  • In welchen Bezirken gibt es derzeit psychiatrische Tageskliniken? Wie viele Betten haben diese jeweils?

Drucksache 21/4482      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Bezirk Tagesklinik Teilstationäre

Behandlungsplätze

Altona Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Osdorf des Asklepios Klinikum Harburg

10

HH-Nord Tagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

12

Suchttagesklinik der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf

10

Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Ev. Krankenhauses Alsterdorf

8

Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Langenhorn des Kath. Kinderkrankenhauses Wilhelmstift

8

Wandsbek Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Rahlstedt des Kath. Kinderkrankenhauses Wilhelmstift

16

Harburg Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Harburg des Asklepios Klinikum Harburg

10

Summe

74

Darüber hinaus bietet die pädiatrische Tagesklinik des Altonaer Kinderkrankenhauses einen psychosomatischen Schwerpunkt mit 16 teilstationären Behandlungsplätzen.

  • Welche Möglichkeiten haben Kinder und Jugendliche aus Bergedorf beziehungsweise deren Eltern, eine psychiatrische Tagesklinik aufzusuchen? Wie weit sind diese Angebote jeweils vom Zentrum Bergedorfs entfernt?

Kinder und Jugendliche mit Wohnsitz im Bezirk Bergedorf können eine Tagesklinik zur kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung frei wählen. Entscheidend ist das Vorliegen einer Indikation zur teilstationären kinder- und jugendpsychiatrischen Behandlung. In den in Hamburg bestehenden kinder- und jugendpsychiatrischen Tageskliniken stehen ausreichend Behandlungsplätze auch für Patientinnen und Patienten mit Wohnsitz im Bezirk Bergedorf zur Verfügung.

Die Entfernungen vom Zentrum Bergedorfs zu kinder- und jugendpsychiatrischen Tageskliniken im Hamburger Stadtgebiet betragen:

  • Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift (TK Rahlstedt):          16 km
  • Ev. Krankenhaus Alsterdorf:                         21 km
  • Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf:                    25 km Asklepios Klinikum Harburg (TK Harburg)                    28 km Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift (TK Langenhorn):          30 km Asklepios Klinikum Harburg (TK Osdorf)                    41 km

    Darüber hinaus kann auch das Angebot von kinder- und jugendpsychiatrischen

    Tageskliniken in Schleswig-Holstein und Niedersachsen – zum Beispiel VorwerkerFachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Tagesklinik Büchen „Am Rosenweg“ (circa 31 km) und Psychiatrisches Klinikum Lüneburg, Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie (circa 39 km) – genutzt werden.

    • Wer müsste eine psychiatrische Tagesklinik in Bergedorf genehmigen?

    Über einen Antrag auf eine Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Bezirk Bergedorf würde die für die Krankenhausplanung zuständige Behörde in Abstimmung mit den unmittelbar an der Krankenhausplanung Beteiligten nach § 17 Hamburgisches Krankenhausgesetz (HmbKHG) entscheiden.

    • Unter welchen Voraussetzungen kann ein anderswo in Hamburg niedergelassener Psychiater in Bergedorf eine Zweitpraxis eröffnen? Liegen diese Voraussetzungen vor?

2

Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode     Drucksache 21/4482

Die Voraussetzungen für die Eröffnung einer Zweitpraxis sind in der Zulassungsverordnung für Vertragsärzte (Zweigpraxis nach § 24 Absatz 3 Ärzte-ZV) geregelt. Danach hat der Antragssteller nachzuweisen, dass die Versorgung der gesetzlich Versicherten an dem Ort der Zweigpraxis verbessert und gleichzeitig die Versorgung der Versicherten an der Hauptbetriebsstätte nicht beeinträchtigt wird. Es bedarf somit einer detaillierten Begründung, weshalb die Versorgungsverbesserung angenommen wird. Der Antrag auf eine Zweigpraxis ist bei der KVH zu stellen; diese prüft und entscheidet, ob die Voraussetzungen für die Genehmigung vorliegen.

  • Sehen der Senat beziehungsweise die zuständige Behörde derzeit einen Bedarf für eine psychiatrische Tagesklinik in Bergedorf?

Ein Bedarf für eine Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Bergedorf wird aufgrund des bestehenden gut erreichbaren Angebots im Hamburger Stadtgebiet derzeit nicht gesehen.

  • Haben der Senat, die zuständige Behörde oder das zuständige Bezirksamt Kontakt zu den zuständigen Stellen in Schleswig-Holstein aufgenommen, um eventuell zu einer länderübergreifenden psychiatrischen Tagesklinik zu kommen?

Es sind Gespräche mit Schleswig-Holstein zur Optimierung der kinder- und jugendpsychiatrischen Versorgung unter anderem im Hamburger Südosten in Vorbereitung.

3