Öffentlicher Gesundheitsdienst

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/7337

21. Wahlperiode     30.12.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 23.12.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Öffentlicher Gesundheitsdienst

Ich frage den Senat:

  1. Wie viele Stellen standen im Jahre 2016 für Ärzte im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst zur Verfügung? Bitte nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln.
  2. Wie viele Ärzte waren im Jahre 2016 im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst beschäftigt? Bitte in VZÄ angeben und nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln.

         


 

Stellen

VZÄ-IST

Bezirksamt Hamburg-Mitte

23,88

17,94

Bezirksamt Altona

17,87

15,86

Bezirksamt Eimsbüttel

10,1

9,78

Bezirksamt Hamburg-Nord

13,5

11,22

Bezirksamt Wandsbek

19,38

15,91

Bezirksamt Bergedorf

8,29

6,7

Bezirksamt Harburg*

7,11

7,07

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV)

35,64

33,2

    *     H/GA 1: 1,8 Stellen durch Dienstvertrag mit Asklepios Kliniken.

3. Welcher Krankenstand bestand unter den Ärzten im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst im Jahre 2016? Bitte nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln.

Fehlzeitenquote in %

2016

(bis 30.11.2016)

Hamburg-Mitte

4,7

Altona (ohne Zentralen Zuführdienst)

5,6

Eimsbüttel

7,7

Hamburg-Nord

4,4

Wandsbek

6,0

Bergedorf

5,7*

Harburg

8,1

BGV

k.A.

    Drucksache 21/7337      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum Zeitpunkt der Auswertung nicht mehr im Bezirksamt tätig waren, konnten bei der Auswertung nicht berücksichtigt werden, da in diesem Fall kein Datenzugriff mehr besteht.

Die Ermittlung der Fehlzeitenquote bei den Bezirken erfolgte aufgrund der jeweiligen Struktur der Berichtsdatenbank teilweise durch das Aufrechnen mehrerer Fehlzeitenquoten einzelner Abteilungen des jeweiligen Fachamtes. Die Größe der einzelnen Bereiche konnte aus technischen Gründen nicht entsprechend in den Mittelwert einfließen, sodass insofern eine statistische Ungenauigkeit besteht. Einzelne Bereiche können eine relativ geringe Personenzahl umfassen, sodass sich Langzeiterkrankungen Einzelner überproportional auf die Fehlzeitenquote auswirken.

Die Fehlzeitenquote bei der BGV wird für einzelne Organisationseinheiten erhoben. Eine Auswertung nach speziellen Berufsgruppen, zum Beispiel Ärzten, könnte nur durch Auswertung der Personalakten und manueller Berechnung der Fehlzeitenquote erfolgen. Dies ist in der für die Beantwortung einer Parlamentarischen Anfrage zur Verfügung stehenden Zeit nicht möglich.

  • Wie viele Stellen standen im Jahre 2016 für Zahnärzte im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst zur Verfügung? Bitte nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln.
  • Wie viele Zahnärzte waren im Jahre 2016 im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst beschäftigt? Bitte in VZÄ angeben und nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln.


 

Stellen

VZÄ-IST

Bezirksamt Hamburg-Mitte

2,06

1,06

Bezirksamt Altona

1,55

1,3

Bezirksamt Eimsbüttel

0,89

0,86

Bezirksamt Hamburg-Nord

1,46

1,21

Bezirksamt Wandsbek

1,59

1,8*

Bezirksamt Bergedorf

0,62

0,62

Bezirksamt Harburg

0,91

0,91

  • 0,21 VzÄ werden im Stellenbestand GA 2 gebucht.
    • Welcher Krankenstand bestand unter den Zahnärzten im Hamburger Öffentlichen Gesundheitsdienst im Jahre 2016? Bitte nach den einzelnen Bezirken und gegebenenfalls sonstigen Dienststellen aufschlüsseln. Siehe Drs. 21/1082.

 

2