HVV-Fahrkarten-Automaten

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/8756

21. Wahlperiode     25.04.17

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 18.04.17

und Antwort des Senats

    Betr.:     HVV-Fahrkarten-Automaten

Es häufen sich Meldungen über nicht richtig funktionierende Fahrkartenautomaten des HVV. Zum Teil funktionieren sie gar nicht, zum Teil nehmen sie keine Scheine an.

Ich frage den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften des Hamburger Hochbahn AG (HOCHBAHN), der Deutschen Bahn AG (DB), der AKN Eisenbahn AG (AKN) und der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH (VHH) wie folgt:

  1. Wie viele HVV-Fahrkartenautomaten gibt es im Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg?

Insgesamt gibt es 724 Automaten.

  1. Wie und wie oft werden die Fahrkarten-Automaten des HVV auf ihre Funktionsfähigkeit überprüft?
  2. Gibt es ein digitales Controlling-System, das meldet, wenn keine ausreichenden Wechselgeldbestände mehr vorhanden sind?

    Wenn ja: Wie schnell wird dieser Mangel ausgeglichen?

    Wenn nein: warum nicht?

Die Automaten werden internetbasiert permanent durch ein Meldungsmonitoring überprüft. Zusätzlich werden regelmäßige Wartungsarbeiten durchgeführt.

Die Behebung von Mängeln erfolgt schnellstmöglich mit Einsätzen zu allen Zeiten (24 Stunden/sieben Tage).

  1. Wie werden die Kunden informiert, dass ein bestimmter Automat ausgefallen oder nicht ausreichend mit Wechselgeld bestückt ist?

Informationen zu Störungen und eingeschränkten Zahlungsmöglichkeiten erfolgen über das Display des Automaten.

  1. Wie oft werden die Automaten mit Wechselgeld versorgt?

Dies erfolgt bedarfsorientiert und nach Informationen durch das Meldungsmonitoring.

  1. Gibt es einen digitalen Ticketautomaten-Finder, der anzeigt, wo mit welchem Schein bezahlt werden kann?

    Wenn nein: warum nicht?

Nein. Die Annahme von verschieden wertigen Banknoten richtet sich nach der Höhe des Fahrpreises und wird den Kundinnen und Kunden im Display angezeigt.

    Drucksache 21/8756      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

  1. Warum ist die Zahlung mit Kreditkarten beziehungsweise EU-Girokarten nicht möglich?

Die HOCHBAHN sieht eine Neubeschaffung von Automaten vor. Die neuen Automaten werden diesen Service bieten. Eine nachträgliche Umrüstung der Automaten ist bis zum Zeitpunkt der Neubeschaffung wirtschaftlich nicht vertretbar. Alle anderen HVV-Automaten akzeptieren Girokarten.

  1. Warum gibt es eine Zwangskartenbindung mit der Geldkarte, die selten genutzt wird?

Eine solche Bindung existiert nicht. Die Automaten akzeptieren Bargeld und Geldkarten aller Anbieter. Mit der Geldkarte ist ein günstiger und schneller Erwerb auch für Personen möglich, die keine Kreditkarte haben. Diese Zahlungsmöglichkeit ist für das Massengeschäft gegenüber den Kreditkartenautomaten deutlich überlegen.

  1. Wie viele Automaten sind in den Jahren 2015 – 2017 mehr als 24 Stunden ausgefallen oder unzureichend mit Wechselgeld bestückt gewesen?

Im Bereich der HOCHBAHN sind Fahrkartenautomaten lediglich zu 0,03 Prozent mehr als 24 Stunden gestört beziehungsweise durch Vandalismus außer Betrieb.

Bei der Deutschen Bahn wird inklusive kurzzeitiger Störungen eine Verfügbarkeit von 98 Prozent erreicht.

Im Bereich AKN liegen hierzu keine Statistiken vor.

 

2