Homepage und Öffentlichkeitsarbeit des UKE

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/2648

21. Wahlperiode     29.12.15

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 21.12.15

und Antwort des Senats

    Betr.:     Homepage und Öffentlichkeitsarbeit des UKE

Der Internetauftritt des UKE wurde am 16.12.2015 einem Relaunch unterzogen, außerdem soll laut Pressemitteilung des UKE eine neue Dachmarke eingeführt werden.

Ich frage den Senat:

Das Projekt einer strukturellen, gestalterischen und inhaltlichen Überarbeitung des Webauftritts des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), Körperschaft öffentlichen Rechts, (www.uke.de) sowie zur grundlegenden Erneuerung der technischen Basis des Webauftritts wurde vom Vorstand des UKE im Jahr 2013 beschlossen. Der Auftrag „Relaunch der Homepage des Universitätsklinikums HamburgEppendorf“ wurde im Juni 2013 im Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union europaweit ausgeschrieben.

Unabhängig hiervon wurde im Projekt „Corporate Design für den Printbereich“ eine Dachmarke entwickelt, die erstmals auf der neuen Website zum Einsatz kommt. Diese Dachmarke ergänzt das bestehende UKE-Logo.

Dies vorausgeschickt, beantwortet der Senat die Fragen, teilweise auf Grundlage von Auskünften des UKE, wie folgt:

1.) Welche Kosten sind bisher durch die Entwicklung der neuen Dachmarke angefallen?

Die Entwicklung und Einführung der neuen Dachmarke erfolgte – nach kurzer einleitender externer Unterstützung – in erheblichem Umfang durch ein internes Team des UKE im Rahmen der den Beschäftigten übertragenen Dienstaufgaben.

Für die externe einleitende Unterstützung sind Kosten in Höhe von circa 8.500 Euro angefallen. Hinzu kommen Kosten für die Markenrecherche und die Anmeldung der Marke einschließlich Gebühren in Höhe von circa 14.000 Euro.

2.) Welche Kosten wird die Einführung der neuen Dachmarke in Zukunft verursachen?

Das UKE erwartet im Zusammenhang mit der Einführung der neuen Dachmarke keine weiteren Kosten. Das UKE-Logo (mit dem Siegel der Universität Hamburg) bleibt bestehen und wird durch die Dachmarke mit deutlicher sichtbarem Hamburg-Bezug ergänzt.

3.) Welche Kosten sind für die Neugestaltung der Website bisher angefallen und welche werden in Zukunft anfallen? Welche Kosten waren ursprünglich geplant?

4.) Welche laufenden Kosten verursacht die neue Website bei externen Anbietern und Auftragnehmern?

    Drucksache 21/2648      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Es waren Kosten in Höhe von 674.000 Euro geplant. Aufgrund von Nachplanungen sind Kosten in Höhe von circa 785.000 Euro angefallen.

Die Neugestaltung der UKE-Website ist abgeschlossen. Die laufenden Kosten für an Dritte vergebene Pflege und Wartung des Systems betragen jährlich 49.337,40 Euro.

5.) Welche Maßnahmen wurden ergriffen, um die neue Website barrierefrei zu gestalten?

Die Module und Masken der neuen Website wurden nach den Kriterien für eine umfassende und zuverlässige Prüfung der Barrierefreiheit von informationsorientierten Webangeboten (sogenannter BITV-Test; vergleiche http://www.bitvtest.de/ bitvtest.html) entwickelt. Bei einem Test der Module und Templates nach den BITVKriterien erreichte die neue Website des UKE eine barrierefreie Einstufung.

6.) Wie hoch sind die Visits und Impressions auf der UKE-Website? Bitte für 2014 und das laufende Jahr 2015 angeben und nach Monaten aufschlüsseln.

Monat

Visits

Impressions

November 2015

559910

17787228

Oktober 2015

561582

16498824

September 2015

539288

16535175

August 2015

523784

10729485

Juli 2015

520982

10284656

Juni 2015

508317

11071173

Mai 2015

481218

10731345

April 2015

486550

10374524

März 2015

523677

11434565

Februar 2015

510209

10371416

Januar 2015

556596

10925394

Dezember 2014

467877

8902725

November 2014

518957

10229586

Oktober 2014

522027

11136731

September 2014

479337

10004222

August 2014

466938

9851485

Juli 2014

344798

7336892

Februar 2014

479943

9513968

Januar 2014

519020

8124350

03/2014-06/2014 = aufgrund eines technischen Problems keine Daten vorhanden.

Visits = ein zusammenhängender Besuchsvorgang.

Impression = Anzahl der tatsächlich besuchten Seiten.

7.) Wie viele VZÄ stehen aktuell für die Bereiche Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Unternehmenskommunikation, Online und Marketing zur Verfügung? Welche Kosten verursachen diese Stellen im Jahr?

Dem Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation des UKE, dem die nachgefragten Bereiche zugeordnet sind, standen im Jahr 2015 jahresdurchschnittlich insgesamt 20,34 Vollkräfte (VK) zur Verfügung. Der Personalaufwand hierfür betrug 1.390.571 Euro.

8.) Welches Budget steht den unter Frage 7.) genannten Bereichen im Jahr zur Verfügung?

Dem Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation des UKE, dem die nachgefragten Bereiche zugeordnet sind, ist für das Jahr 2015 ein Budget von insgesamt 1.814.323 Euro inklusive Personalkosten zugewiesen.

9.) In welcher Höhe wurden Aufträge der unter Frage 7.) genannten Bereiche an externe Dienstleister vergeben? Bitte seit 2010 aufschlüsseln und Werte für 2015 angeben, soweit verfügbar.

In dem abgefragten Detaillierungsgrad wurden diese Daten nicht erfasst.

2

    Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode     Drucksache 21/2648

10.) Welchen messbaren (finanziellen) Nutzen haben die Maßnahmen in der Öffentlichkeitsarbeit, Presse, Unternehmenskommunikation, Online und Marketing für das UKE?

Der finanzielle Nutzen der genannten Maßnahmen ist nicht unmittelbar messbar.

Eine professionelle Präsentation ist für ein Unternehmen wie das UKE ein notwendiges Marketinginstrument.

11.) Wie bewertet Senatorin Fegebank als Kuratoriumsvorsitzende die Aufwendungen des UKE in den unter Frage 7.) genannten Bereichen und hält sie diese für angemessen?

Die Präses der zuständigen Behörde hält die Aufwendungen des UKE zur Wahrnehmung der genannten Bereiche in Anbetracht einer informativen und wirksamen Außen- und Innendarstellung eines Hochschulklinikums mit seinen vielfältigen Aufgaben in Forschung, Lehre und Krankenversorgung für angemessen. Siehe im Übrigen Antwort zu 10.).

12.) Hat Senatorin Fegebank als Kuratoriumsvorsitzende den Ausgaben in den unter Frage 7.) genannten Bereichen zugestimmt?

Der Vorstand des UKE führt und verantwortet die laufenden Geschäfte des UKE gemäß § 11 UKEG und § 1 UKE-Satzung in eigener Zuständigkeit. Budgetvorgaben und Ausgaben des UKE für die Aufgabenwahrnehmung in den genannten Bereichen bedürfen weder der Zustimmung des Kuratoriums noch der Kuratoriumsvorsitzenden. Das Kuratorium des UKE ist vom Vorstand über die Einführung der neuen Dachmarke sowie über die Überarbeitung des Webauftritts frühzeitig in Kenntnis gesetzt worden.

         3