Fahrradzähler

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/1791

21. Wahlperiode     09.10.15

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 01.10.15

und Antwort des Senats

    Betr.:     Fahrradzähler

Nach einem Bericht des Rechnungshofes ist der Fahrradzähler an der Außenalster nicht funktionsfähig ist, da er auch Hunde zählt.

Ich frage den Senat:

Ein Bericht des Rechnungshofes mit dieser Aussage ist dem Senat nicht bekannt. Vielmehr hat der Bund der Steuerzahler diese Behauptung in seinem „Schwarzbuch“ aufgestellt. Er hat bereits eingeräumt, dass es sich um eine ungeprüfte Behauptung handelt.

Dies vorausgeschickt, beantwortet der Senat die Fragen wie folgt:

  1. Was zählt der Fahrradzähler noch außer Hunden und Fahrrädern, zum Beispiel kleine Kinder, Katzen, andere Tiere, Kinderwagen et cetera?

Die Erfassung erfolgt, wie auch bei Kraftfahrzeugzählstellen auf Fahrbahnen, durch eine Induktionsschleife. Jedes Fahrrad, das sich über den Radweg bewegt und mittels einer typischen Magnetsignatur die Induktionsschleife auslöst, wird gezählt. Die Signatur wird laut Hersteller aus 13 Parametern ermittelt. Hunde werden grundsätzlich nicht erfasst. Es muss aber mit einer Fehlerquote von bis zu 5 Prozent gerechnet werden, die in den Zählergebnissen aber bereits berücksichtigt wird.

  1. Wann hat der Senat welche Zählergebnisse des Fahrradzählers veröffentlicht? Sind in diesen Hunde et cetera enthalten?

Das zuständige Bezirksamt hat bislang keine Ergebnisse des Fahrradzählers veröffentlicht. Die Zahlen können im Bezirksamt Hamburg-Mitte, Fachamt Management des öffentlichen Raumes, angefragt werden. Außerdem werden die aktuellen Tages- und Jahreswerte für jeden Bürger sichtbar an der Säule angezeigt. Im Übrigen siehe Antwort zu 1.

  1. Ist es möglich, den Fahrradzähler so verändern, dass er nur noch Fahrräder zählt?

Wenn ja: Welche Kosten entstehen dadurch?

Wenn nein: Welchen Sinn hat der Fahrradzähler dann? Wird der Fahrradzähler abgebaut?

Entfällt, siehe Antwort zu 1.

  1. An welchen weiteren Standorten sind Fahrradzähler geplant? Welche Kosten entstehen jeweils?

Es ist geplant, dass in jedem Bezirk eine Zählsäule aufgestellt werden soll. Da die Planungen hierzu noch nicht aufgenommen wurden, stehen die Standorte und die Kosten noch nicht fest.

    Drucksache 21/1791      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

  1. Wie wird sichergestellt, dass die künftigen Fahrradzähler nur Fahrräder zählen?

Siehe Antwort zu 1.

  1. Wie wird die Zahl der Fahrräder, die einen bestimmten Straßenabschnitt benutzen, sonst gezählt? Wie wird sichergestellt, dass dort nur Fahrräder gezählt werden?

Von der für Verkehrszählungen zuständigen Dienststelle veranlasste Radfahrerzählungen werden mit Zählpersonal und ausschließlich tagsüber an bestimmten Stichtagen durchgeführt. Das Zählpersonal wird an geeigneten Stellen positioniert und mit Zähluhren ausgestattet. Die Erfassung erfolgt meist in 15-Minuten-Intervallen. Auch bei solchen manuellen Zählungen ist mit einer Fehlerquote zu rechnen, zum Beispiel durch verdeckte Sicht aufgrund von Lkw.

 

2