Fährlinie 73

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/5612

21. Wahlperiode     23.08.16

Schriftliche Kleine Anfrage

der Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg und Michael Kruse (FDP) vom 17.08.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Fährlinie 73

Die HADAG-Fährlinie 73 fährt in der Woche alle 20 beziehungsweise 40 Minuten, an Wochenenden und feiertags verkehrt die Fährlinie gar nicht.

Wir fragen den Senat:

Der Senat beantwortet die Fragen auf der Grundlage von Auskünften der HADAG Seetouristik und Fährdienst AG (HADAG) und der Hamburger Verkehrsverbund GmbH (HVV) wie folgt:

  1. Von wie vielen Fahrgästen wurde die Fährlinie 73 in den Jahren 2015 und 2016 genutzt?

Für die Jahre 2015 und 2016 liegen für die Linie 73 folgende Fahrgastzahlen vor:

2015: rund 358.000 Fahrgäste

2016: rund 186.000 Fahrgäste (im ersten Halbjahr)

  1. Wie viele Fahrten werden auf der Linie 73 im Jahr angeboten?

Es werden jährlich 8.400 Fahrten angeboten.

  1. Sind in den Jahren 2015 und 2016 Fahrten ausgefallen?

    Wenn ja, warum?

Der Fährbetrieb auf der Linie 73 ist aufgrund der geringen Durchfahrthöhe der Argentinienbrücke sowie des flachen Fahrwassers im besonderen Maße tideabhängig. Dies betrifft jedoch nur den Anleger Ernst-August-Schleuse, welcher im Jahr 2015 an 117 Tagen und im ersten Halbjahr 2016 an 58 Tagen bei vereinzelten Fahrten nicht angefahren werden konnte. Der Verlauf der Fährlinie 73 endet in diesen Fällen am Anleger Argentinienbrücke.

  1. Warum wird die Fährlinie 73 an Wochenenden und Feiertags nicht betrieben?
  2. Gibt es Pläne, seitens des Senats, den Fährbetrieb auch auf Wochenenden und Feiertage auszuweiten?

    Wenn nein, warum nicht?

Die Auswertung der Fahrgastzahlen in 2015 hat ergeben, dass die Fahrten der Linie 73 außerhalb der Hauptverkehrszeiten (6 – 9 Uhr und 16 – 18 Uhr) von circa 250 Fahrgästen je Werktag und Richtung an der Haltstelle Ernst-August-Schleuse genutzt werden. Es ist davon auszugehen, dass bei einer Ausweitung des Fährbetriebes der Linie 73 auf die Wochenenden mit einer ähnlichen Größenordnung zu rechnen wäre.

Gemessen an dem Potenzial von circa acht Fahrgästen je Fahrt an der Ernst-August-

    Drucksache 21/5612      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Schleuse wäre der zusätzliche betriebliche Aufwand für die Einrichtung des Wochenendbetriebes der Fährlinie 73 unverhältnismäßig hoch.

  1. Wie viele Fahrgäste nutzen die Fährlinie durchschnittlich an Wochentagen in den Früh- und Späthauptverkehrszeiten sowie in den Nebenverkehrszeiten?

Zwischen den einzelnen Haltestellen Landungsbrücken, Theater im Hafen, Norderelbestraße, Argentinienbrücke und Ernst-August-Schleuse wurde die Linie 73 im Jahr 2015 von insgesamt durchschnittlich 1.477 Fahrgästen pro Werktag genutzt.

Frühhauptverkehrszeit (6 – 9 Uhr): 223 Fahrgäste

Späthauptverkehrszeit (16 – 18 Uhr): 340 Fahrgäste

Nebenverkehrszeit: 914 Fahrgäste

  1. Nutzen Touristen die Fährlinie 73?

Es handelt sich um ein Angebot des öffentlichen Nahverkehrs. Eine Erfassung der Passagiere nach bestimmten Nutzergruppen findet nicht statt.

  1. Wann fand die letzte Fahrgasterhebung statt und wie lautete das Ergebnis?

Die letzte Erhebung fand im Jahr 2015 statt. Im Übrigen siehe Antwort zu 6.

 

2