Busbeschleunigung (75)

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/2605

21. Wahlperiode     22.12.15

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 14.12.15

und Antwort des Senats

    Betr.:     Busbeschleunigung (75)

Soeben ist der neue HVV-Fahrplan in Kraft getreten. Betreffend die MetroBus-Linie 6 ist keine Verkürzung der Fahrtzeiten erkennbar.

Ich frage den Senat:

Die eingesetzten Haushaltsmittel werden nicht nur für die Verkürzung der Fahrzeit eingesetzt, sondern im Wesentlichen in die dringend notwendige Erweiterung der Kapazitäten, die barrierefreie Herstellung der Haltestellen und in die Steigerung des Fahrkomforts für die Fahrgäste investiert. Die Investitionen ermöglichen zudem eine höhere Fahrplanstabilität und die gleichmäßigere Nutzung der vorhandenen Kapazitäten als Voraussetzung für eine weitere Taktverdichtung. Die Wirtschaftlichkeit dieser Maßnahmen wurde im Verkehrsausschuss der Bürgerschaft ausführlich dargestellt und erörtert. Die Maßnahmen zur Busoptimierung auf der MetroBus-Linie 6 sind zudem noch nicht abgeschlossen. Fahrplananpassungen sind daher gegenwärtig noch nicht möglich.

Wie bereits bei der Vorstellung der Wirtschaftlichkeitsbetrachtung zur MetroBus-Linie 6 dargelegt, sollen die Fahrzeiten der MetroBus-Linie 6 nach erfolgreicher Umsetzung aller geplanten Maßnahmen um bis zu 15 Prozent reduziert werden (siehe Protokoll des Verkehrsausschusses Nummer 20/36).

Dies vorausgeschickt, beantwortet der Senat die Fragen teilweise auf der Grundlage von Auskünften der Hamburger Hochbahn AG wie folgt:

  1. Wie lange dauerte nach dem Fahrplan vor Beginn der Bauarbeiten im Rahmen der Busbeschleunigung die Fahrt zwischen den beiden Endhaltestellen der MetroBus-Linie 6?
  2. Wie lange dauerte nach dem Fahrplan bis Anfang Dezember 2015 die Fahrt zwischen den beiden Endhaltestellen der MetroBus-Linie 6?
  3. Wie lange dauert nach dem neuen Fahrplan die Fahrt zwischen den beiden Endhaltestellen der MetroBus-Linie 6?

Die MetroBus-Linie 6 weist mit den Haltestellen „U Borgweg“, „U Feldstraße“ und „Auf dem Sande“ drei Endhaltestellen auf. Die Fahrzeiten werden dem jeweiligen Verkehrsaufkommen und der allgemeinen Verkehrslage angepasst. Sie variieren daher in Abhängigkeit von Tageszeit und Wochentag. Folgende Fahrzeiten entstammen dem Jahresfahrplan 2014 und haben unverändert auch in den Jahresfahrplänen 2015 und 2016 Bestand:

Linienweg

Fahrzeit

U Borgweg U Feldstraße

32 – 42 Min.

U Borgweg Auf dem Sande

27 – 35 Min.

U Feldstraße U Borgweg

32 – 42 Min.

    Drucksache 21/2605      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Linienweg

Fahrzeit

Auf dem Sande U Borgweg

26 – 37 Min.

Die Maßnahmen zur Busoptimierung auf der MetroBus-Linie 6 sind noch nicht abgeschlossen. Fahrzeitgewinne auf den bereits fertiggestellten Abschnitten werden zunächst dazu genutzt, temporäre Verspätungslagen durch die noch ausstehenden Bauarbeiten auszugleichen und so die Pünktlichkeit beziehungsweise die betriebliche Stabilität der Buslinie 6 auch während der Bauzeit zu gewährleisten. Von Änderungen der Fahrpläne wird daher zurzeit bewusst und im Interesse der Fahrgäste abgesehen. Im Übrigen siehe Antwort zu 1. bis 3.

  1. Welche Kosten haben die bisher im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms im Linienverlauf der MetroBus-Linie 6 durchgeführten Maßnahmen verursacht?

Die bereits durchgeführten Maßnahmen auf der MetroBus-Linie 6 haben bislang Kosten in Höhe von rund 3,5 Millionen Euro verursacht. Im Übrigen siehe Vorbemerkung.

  1. Welche weiteren Maßnahmen werden im Linienverlauf der MetroBusLinie 6 im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms vorgenommen?

Im Linienverlauf der MetroBus-Linie 6 sind nach gegenwärtigem Stand im Rahmen des Busbeschleunigungsprogramms noch Optimierungsmaßnahmen im Bereich Borgweg, Papenhuder Straße, Lange Reihe, Kirchenallee, Bergstraße, U St. Pauli, Auf dem Sande und an weiteren einzelnen Lichtsignalanlagen vorgesehen. Im Übrigen siehe Vorbemerkung.

  1. Welche Kosten verursachen diese noch geplanten Maßnahmen? Bitte nach Maßnahmen aufschlüsseln.

Die genannten Maßnahmen verursachen nach gegenwärtigem Stand voraussichtlich folgende Kosten:

Haltestellenbereiche

Voraussichtliche Kosten

Borgweg, einschl. LSA Barmbeker Straße

3,5 Mio. €

Papenhuder Straße, einschl. LSA

1,25 Mio. €

Lange Reihe, östlicher Bereich, einschl. LSA

0,9 Mio. €

Kirchenallee/Spadenteich / Lange Reihe

0,4 Mio.€

Bergstraße

0,15 Mio. €

U St. Pauli

0,75 Mio. €

Auf dem Sande

0,2 Mio. €

Weitere LSA

0,3 Mio. €

  1. Welche Fahrtzeitverkürzung wird durch diese Maßnahmen erzielt werden?

Siehe Vorbemerkung.

2