Barmbeker-Ring-Brücke

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/4330

21. Wahlperiode     10.05.16

Schriftliche Kleine Anfrage

der Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg und Michael Kruse (FDP) vom 03.05.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Barmbeker-Ring-Brücke

Die Barmbeker-Ring-Brücke soll ab dem 4. Mai 2016 umfangreich saniert werden. Laut einer Pressemitteilung der BWVI soll die Brücke aufgrund von Wassereintritt in den Hohlkasten instand gesetzt werden. Außerdem sollen die Fugen auf ganzer Länge erneuert werden.

Wir fragen den Senat:

  1. In welchem Rhythmus werden Brückenbauwerke in der Freien und Hansestadt Hamburg überprüft?

Die Brückenbauwerke der Freien und Hansestadt Hamburg werden nach den Vorgaben der DIN 1076 alle sechs Jahre einer Hauptprüfung und alle drei Jahre einer einfachen Prüfung unterzogen. Darüber hinaus finden nach Bedarf Sonderprüfungen statt.

  1. Wann wurde die Barmbeker-Ring-Brücke die letzten drei Male überprüft?

Die letzten drei Bauwerkprüfungen fanden in den Jahren 2011, 2014 und 2015 statt. Darüber hinaus wurde im Anschluss an die Bauwerksprüfung im Jahr 2015 eine Sonderuntersuchung mit einem Ultraschallverfahren an den Stegen des Hohlkastens der Brücke durchgeführt.

  1. Welche Ergebnisse brachten die Untersuchungen?

Im Jahr 2011 endete die Prüfung mit der Zustandsnote 2,3, das entspricht einem befriedigenden Bauwerkszustand. Im Jahr 2014 wurde zusätzlich ein Anprallschaden an der Untersicht der Brücke festgestellt. Die Zustandsnote der Brücke hat sich hierdurch nicht verändert. Im Jahr 2015 wurde eine Verschlechterung des Zustandes der Brücke festgestellt. Die Prüfung endete mit der Zustandsnote 3,3, dies entspricht einem nicht ausreichenden Zustand. Als wesentliche Veränderungen wurden an der Untersicht der Brücke eine Hohlstelle im Beton und korrodierte Spannstähle festgestellt.

Bei der anschließenden Sonderuntersuchung wurden keine weiteren Hohlstellen im Inneren des Betons entdeckt.

  1. Wann hat die letzte Instandsetzungsmaßnahme an der Barmbeker-RingBrücke stattgefunden?
  2. Wann wurden welche Instandsetzungsmaßnahmen in den letzten 15 Jahren an der Barmbeker-Ring-Brücke durchgeführt?

In den letzten 15 Jahren wurden folgende Instandsetzungsmaßnahmen an der Brücke durchgeführt:

    Drucksache 21/4330      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

2002: Erneuerung der Abdichtung, des Belages, der Betonkappen und der Brüstung auf der Oberseite der Brücke, Entrostung und Beschichtung der Ablaufoberteile sowie der Fahrbahnübergangskonstruktionen.

2006: Instandsetzung und Beschichtung der Brückenuntersicht sowie der Pfeiler und Widerlager, Erneuerung des Vogeleinflugschutzes an den Pfeilern und Widerlagern.

2009: Instandsetzung der Schutzeinrichtung.

2015: Entfernen von losen Betonteilen an der Brückenunterseite und Vorbereiten der für das Jahr 2016 geplanten Instandsetzungsmaßnahme.

  1. In der Drs. 21/1644 schreibt der Senat: „Die Sanierung der Betonschäden wird von der Unterseite der Brücke unter geringstmöglicher Beeinträchtigung des Verkehrs erfolgen.“ – Warum wird die Brücke nun doch zeitweise voll gesperrt?

Die zeitweise Vollsperrung der Brücke war für eine fachgerechte Instandsetzung der Hohlstelle an der Untersicht der Brücke erforderlich. Diese Arbeiten können nur in einem schwingungsfreien Zustand des Überbaus erfolgen.

Die Arbeiten wurden in der verkehrsarmen Zeit zwischen 5. Mai 2016 und 8. Mai 2016 – und damit unter geringstmöglicher Beeinträchtigung des Verkehrs – ausgeführt.

  1. In Drs. 17/3516 schreibt der Senat zu Frage 5., dass die BarmbekerRing-Brücke im Jahr 2006 instand gesetzt werden soll. Ist das geschehen?

    Wenn ja, welche Maßnahmen wurden durchgeführt?

    Wenn nein, warum nicht?

Siehe Antwort zu 5.

2