Alsterradweg

BÜRGERSCHAFT

DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG     Drucksache 21/5908

21. Wahlperiode     20.09.16

Schriftliche Kleine Anfrage

des Abgeordneten Dr. Wieland Schinnenburg (FDP) vom 12.09.16

und Antwort des Senats

    Betr.:     Alsterradweg

Der Alsterradweg ist teilweise in schlechtem Zustand und es fehlt an einer ausreichenden Ausschilderung.

Ich frage den Senat:

Bei dem in der Fragestellung genannten Alsterradweg handelt es sich um die Freizeitroute 1. Die Freizeitrouten zielen, im Gegensatz zu den alltagstauglichen Velorouten, auf Erholungsmöglichkeiten in landschaftlich reizvollen Umgebungen sowie das Erreichen interessanter kultureller Ziele ab. Zwischen beiden Angeboten für das Fahrradfahren gibt es Überschneidungen. Das Hauptnetz der Freizeitrouten besteht aus 15 Routen mit einer Gesamtlänge von über 400 km. Diese führen über Grünzüge, entlang von Gewässern, durch Parks und Grünanlagen, Kleingärten und Friedhöfe, Wälder und Naturschutzgebiete sowie durch landwirtschaftliche Kulturlandschaften. Über diese Routen können unter anderem alle größeren Hamburger Erholungsgebiete erreicht werden. Freizeitrouten sind keine Wege, die allein dem Radfahren zur Verfügung stehen, sondern Wegeverbindungen, die Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer in den überwiegenden Fällen gemeinsam nutzen. Im städtischen Bereich liegen Freizeitrouten auch im Verlauf von Straßen.

Im Gegensatz zu den Velorouten gelten für die Freizeitrouten als Erholungswege keine besonderen Ausbaustandards. Im Rahmen der Pflege- und Unterhaltung der jeweiligen Wegeflächen wird gewährleistet, dass der Zustand der Freizeitrouten den dargestellten Nutzungsanforderungen entspricht.

Dies vorausgeschickt, beantwortet der Senat die Fragen wie folgt:

  1. Wo beginnt der Alsterradweg in Hamburg?
  2. Wo läuft er entlang?

Siehe: https://www.geoportal-hamburg.de/Geoportal/geo-online/.

  1. Auf welchen Streckenabschnitten besteht Sanierungsbedarf?
  2. Wann werden die entsprechenden Sanierungen vorgenommen?

Siehe Vorbemerkung.

Die zuständige Behörde hält deshalb keine Informationen zu Sanierungsbedarfen von Freizeitrouten vor.

  1. In welchen Abständen gibt es Hinweise auf den weiteren Streckenverlauf?
  2. Wie oft wechselt der Alsterradweg die Alsterseite? An welchen dieser Stellen gibt es entsprechende Hinweisschilder?

    Drucksache 21/5908      Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg – 21. Wahlperiode

Wegweisungen erfolgen im Verlauf von Freizeitrouten in nicht vorgegebenen Abständen. Die Ausschilderung der Freizeitrouten ist im Einzelfall von der jeweiligen Streckenführung abhängig. Unterhalb der Fuhlsbüttler Schleuse wechselt der Alsterradweg die Alsterseite einmal an der Krugkoppelbrücke. Entlang der oberen Alster sind die Wege beidseitig des Flussufers geeignet, dem Verlauf der Freizeitroute 1 zu folgen.

7. Wer ist für die Instandhaltung und die Ausschilderung des Alsterradweges zuständig?

Die Instandhaltungen der Wege obliegen dem jeweils örtlich zuständigen Bezirksamt.

Die Ausschilderung von Freizeitrouten liegt in der Zuständigkeit der Behörde für Umwelt und Energie.

2